Suche
Close this search box.
Suche
12. Februar 2021

Keine Grenzschließung zur Tschechischen Republik für Berufspendler

Die beiden Sozialpartner haben sich mit dem dringlichen Appell an den sächsischen Ministerpräsidenten gewandt, die für dieses Wochenende geplante Grenzschließung für Berufspendler aus Tschechien nicht wie geplant umzusetzen (s. Anlage).

Die beiden Vorsitzenden Dr. Jörg Brückner für die Arbeitgeber und Markus Schlimbach für die Gewerkschaften im Schreiben an Ministerpräsident Kretschmer: „Wir appellieren an Sie eindringlich, alle hier in Sachsen Beschäftigten aus der Tschechischen Republik weiterhin nach Sachsen ohne Quarantänepflicht einreisen zu lassen.

Die sächsische Wirtschaft braucht ihre Mitarbeiter in allen Wirtschaftsbereichen. Die Mitarbeiter aus Tschechien brauchen ihren Arbeitsplatz in unseren Unternehmen. Die beabsichtigten Maßnahmen würden einen großen wirtschaftlichen Schaden für die Unternehmen und soziale Härten für die Beschäftigten verursachen, der ungerechtfertigt hoch wären.“