Suche
Close this search box.
Suche
26. Januar 2024

Ernüchternde Umfrageergebnisse zum Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)

In einer aktuellen Umfrage aus dem November 2023 befragte der BDI rund 400 deutsche Unternehmen zu ihren Erfahrungen mit dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz. Neben hohen bürokratischen Mehrbelastungen diagnostizierten die Unternehmen branchenübergreifend zunehmende Schwierigkeiten bei der Diversifizierung ihrer Lieferketten.

Die Kernergebnisse der Studie:

  • 92% der Unternehmen, die unter den Anwendungsbereich des LkSG fallen, geben an, dass der bürokratische Mehraufwand „sehr hoch“ oder „hoch“ sei.
  • Auch 88% jener meist mittelständischen Unternehmen, die nur indirekt vom LkSG betroffen sind, sehen sich einer „sehr hohen“ oder „hohen“ Belastung gegenüber, weil ihre Kunden keine Alternative dazu haben, die Dokumentation von ihren Lieferanten einzufordern.
  • Schon jetzt muss jedes zweite Unternehmen Leistungen externer Beratungsunternehmen oder Anwaltskanzleien in Anspruch nehmen.
  • Knapp jedes vierte direkt vom Gesetz betroffene Unternehmen reduziert die Anzahl seiner Zulieferer. 14% prüfen gar einen Rückzug aus risikoreichen Ländern.
  • 77% der Unternehmen geben an, dass das Gesetz ihre Attraktivität im Ausland reduziert. Der Vorwurf des Protektionismus von Partnerländern Deutschlands ist bereits Realität.

Die vollständigen Umfrageergebnisse können Sie an dieser Stelle finden. Die zugehörige BDI-Pressemitteilung inklusive einer Bewertung der Ergebnisse finden Sie hier.